Direkt zum Hauptbereich

Abgelehntes Asylverfahren? Dumm gelaufen, dann morde doch....

Gestern, am Donnerstag, den 28.07.2017, war es -mal wieder- soweit: Unbedarfte Menschen wurden von einem Islamisten angegriffen. Einmal davon abgesehen, dass es KEINE Gründe oder Rechtfertigungen gibt, Menschen zu töten, auch nicht mit staatlich sanktionierten Rechten, war das in diesem Fall vom Täter recht clever. Perfide, aber er ist am Ziel - die nächsten Jahre ist ihm der voll alimentierte Aufenthalt in Deutschland sicher.

"Allahu Akbar". Ein Ausruf, der früher einmal mit stolz von Muslimen geäußert werden konnte. Heute? Heute ist dieses gesprochene Glaubensbekenntnis leider oft der Auftakt für Mord, Brandschatzung, auf Lebenszeit verursachtes Leid. 

Da haben wir in diesem Fall also "Ahmed A.", wie er offiziell genannt wird. Hamburg steht wieder einmal negativ in den Schlagzeilen und macht trotzdem auch etwas Hoffnung. Hoffnung, weil auf den Bildern auch Bürger zu sehen sind, die dem Mörder mutig entgegentreten. Mit den Stühlen in der Hand den Abschaum auf Distanz halten und dafür sorgen, dass nicht weitere Menschen zum Opfer werden.

"Ahmed A."´s Antrag auf Asyl wurde als unberechtigt abgelehnt. Solche Menschen kommen in der Regel auf eine Liste, die die Personen enthält, die abgeschoben werden sollen. Sollen. Also in der Theorie. Denn das deutsche Gesetz sagt auch, dass Menschen nur außer Landes verbracht werden dürfen, wenn deren Herkunft einwandfrei festgestellt wurde. Was natürlich schlecht realisierbar ist, wenn diese Menschen ihrer Papiere verlustig gingen. Was also nun machen?

Ich habe es vor Jahren schon hier auf dem Blog vorhergesagt und meine Schellen bezogen: Einsperren. So, wie es für deutsche Bürger die Beugehaft gibt, so sollte es auch statthaft sein, asylantragstellende Menschen in Kasernierungen unterzubringen und diese dort lediglich mit dem Nötigsten auszustatten, bis sie ihre Nationalität nachprüfbar benennen. Radikalisierte Islamisten gerne auch in Einzelhaft. 

Und dann kamen wieder neue Ereignisse mit Toten in Deutschland. In der Nacht, über Nacht.

- Ich wünsche mir, dass Islamisten - besonders die schon radikalisierten - ermittelt, festgenommen, in Kasernen gesperrt und bei nächster Möglichkeit zurückgeführt werden. In ihr Heimatland, ohne Rücksicht auf dort herrschende Verhältnisse. Wer in ein friedliches Land Terror und Angst bringt, hat das Recht auf Schutz verloren.

 - Ich wünsche mir, dass Menschen mit abgelehntem Asylantrag ebenfalls erfasst, eingesammelt und in Areas verbracht werden, in denen sie unter Aufsicht sind und in denen der Staat Zugriff auf diese Menschen hat. Wer keine Idendität vorweisen kann, der darf gerne bleiben, aber erhält nur das zum Leben notwendigste. Keinen Kontakt zur Außenwelt, welcher Art auch immer dieser sein könnte. Handys werden für diese Zeit eingezogen. Sobald die Nationalität zweifelsfrei belegt und Ausweispapiere vorhanden sind - ausweisen.

Es kann nicht sein, dass schmarotzende Nutznieser und Terroristen Resourcen und Vertrauen vernichten. Wer Schutz in unserer Gemeinschaft aufgrund von Verfolgung an Leib und Seele benötigt: Herzlich Willkommen, setzte Dich an unseren Tisch und fühle Dich behütet. Wer aber Kapazitäten wegnimmt, die dann Bedürftigen fehlen - null Toleranz.

Mag man mich Neonazi nennen oder rechts, das ist die Meinung, die jedem offen steht. ICH weiß, wo ich politisch zu finden bin, wer sich irrt und mich so einordnen mag - bitteschön.

Kommentare

  1. Ja, also Menschen deren Identität nicht einwandsfrei geklärt ist, die sollte man nicht einfach herumlaufen lassen. Meine Meinung. Wobei das nur ein Teil des Problems ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um dies zu ändern, bedarf es klarer Geister mit Rückgrat in der Regierung.

      Löschen
    2. „... es ist etwas faul im Staate Deutschland!“ und ich glaube es sind unsere Volksvertreter! Wie kann es sein, dass unsere bestehenden Gesetze NICHT angewendet werden? Sie würden ausreichen um diese nicht identifizierbaren Menschen unter Kontrolle zu halten und bei der entsprechenden Sachlage auch unverzüglich auszuweisen, bzw. abzuschieben.

      Auf der anderen Seite werden echte Flüchtlinge die sich schon integriert haben, deutsch können, einen Arbeitsplatz haben, abgeschoben!? Nur der Intervention von Arbeitgeber, Kirche und Mitbürgern ist es zu verdanken, dass diese Abschiebung noch einmal „überprüft“ wurde und schlussendlich auch aufgehoben wurde.

      Löschen
    3. Das Problem wird wohl auch irgendwo darin liegen, dass sich die Entscheider an die Buchstaben der Gesetze halten müssen. Was einerseits gut ist, andererseits aber auch wieder schlecht - wenn der Beamte seinen Menschenverstand nicht einsetzen DARF.

      Hier ist der Gesetzgeber gefragt. Einer meiner Lieblingsköche ist geduldeter Asylbewerber und macht eine Lehre. Der kocht jetzt schon besser, als viele, die das seit Jahren machen. Was aus ihm wird???

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…