Direkt zum Hauptbereich

Einfach nur meine Meinung.

Trump.... Jaja, ich weiß, der nervt. Und nicht nur er, auch die Berichterstattung. Bisschen einseitig, Aber, dafür gibt es ja auch ausländische Zeitungen, welche ohne die rosarote BRD-Brille berichten. Keine Angst, das wird hier keine Verschwörungsarie(r). Obwohl ich irgendwie blond bin und irgendwie auch blaue Augen vorweisen kann, ist mir kaum etwas ferner, als mit Addi aus Braunau zu sympathisieren.

Neuester Tweet vom ebenfalls bloden und blauäugigen Vorfahrens-Deutschen Trump:
Zitat aus seinem Twitter-Account: "We have a MASSIVE trade deficit with Germany, plus they pay FAR LESS than they should on NATO & military. Very bad for U.S. This will change"

OK, ICH bin schon mal nicht bereit, ein weiteres Auto aus US-amerikanischer Produktion zu kaufen. Hatte ich schon, war ein kleines Fiasko. 1991 - Jeep Wrangler 4.0 H.O. Sowas akzeptiert man als junger Mensch, weil man sowas eben günstig geschossen hatte. Komfort hatte ich sowieso nicht erwartet. Auch der Verbrauch war erstaunlich niedrig, trotz Grauguss-Reihensechszylinder. Kraft war auch genug da. Aber die gefressenen Reifen und dass auf der Landstraße regelmäßig das Licht komplett ausfiel und sich erst wieder starten ließ, wenn vorher der Motor abgestellt wurde.... Sicherlich sind die heute auch weiter mit ihren Autos, aber das Erlebte steckt eben drin.

Lustig auch, dass der Herr Trump mal wieder nur polemisiert. BMW als Beispiel produziert in den USA für die Weltmärkte mehr Fahrzeuge, als sie in den USA an dem Mann oder die Frau bekommen. Klar, BMW ist eine deutsche Firma. Aber die Beschäftigten in den USA profitieren recht gut davon. Und BMW ist nur eine deutsche Firma, die auf dem anderen Kontinent Milliarden investiert. Na gut, wenn mir jemand einen Tesla schenken würde, den würde ich nehmen.

Kurz noch zu den NATO-Ausgaben, bzw. den Investitionen in Kriegsmaschinerie. Ich finde es gar nicht mal so schlecht, dass unter Anderem Deutschland weniger für Waffen und Militär ausgibt, als ursprünglich vereinbart. Klar, ein Verstoss gegen einen Vertrag. Aber ein für mich positiver. Wünschenswert wäre für mich, wenn jede Nation in jedem Jahr 10 % weniger in Rüstung investiert. Dafür wird aber wohl die jeweilige Lobby zu groß sein. 

Ein befreundete Bloggerin hat mir heute einmal aus ihrer Sicht geschildert, wie das mit dem Bezahlvorgang an der Kasse so ist. Ich ärgere mich ja immer über maulfaule Menschen. Nicht im Lokal, da wollen wir Franken unsere Ruhe. Wer beim Eintritt grüßt, der ist schon suspekt. Oder kommt gar aus einer Region, in der Karnewal gefeiert wird. Mit an den Tisch setzen, noch dazu ohne vorher zu fragen, das ist bei uns eine Todsünde. NIEMALS setze dich in Franken an einen Tisch dazu. NIEMALS! Aber ein klein wenig Höflichkeit bei den nötigsten Sätzen sollte schon sein. "Wasser!" Kann man so bestellen, muss man eben mit einer entsprechenden Maulfäule des Bedienmenschen rechnen. Danke und Bitte sollten auch bei uns zur Grundausstattung der Kommunikation zwischen zwei Humanoiden Formen dienen. Ebenso sollte es auch selbstverständlich sein, das Geld ordentlich zu übergeben und nicht der Fachkraft Kasse wie ein Almosen hinwerfen. Das sind Menschen, auch diese haben das Recht, wie Zivilisationsteilnehmer behandelt zu werden. Ich wette, die meisten dieser Scheinwerfer haben zuhause Haustiere, die sie liebevoller füttern, nicht einfach die Brocken irgendwo in die Ecke knallen.

Ha, der neue Wagen. Die Frau hat ja den Gleichen, nur eben ein Jahr älter. Waren in Wolfsburg zur Abholung, seitdem bin ich Fan vom Ritz-Carlton. Ich weiß gar nicht, ob ich da noch berichtet habe, ist aber auch egal. Jetzt ist es ja so, dass die Fahrzeuge einen nicht unerheblichen Anteil an elektronischen Helferleins haben. Müdigkeitswarner. Auch so eine Fehlkonstruktion. Ich, hellwach, auf einer limitierten Autobahn, schnurgerade in Richtung Stuttgart. Kleiner Knick in der Baustelle, ich muss mehrmals die Spur korrigieren. Das Auto interpretiert das als Einschlafvorgang. Ich habe keine Ahnung, ob ich im Falle eines Sekundenschlafs auf dieses zarte "Ping" hören würde. Rausgeschmissenes Geld. Wenn, dann soll das Zeug auch seine Arbeit machen. Seine Arbeit macht dagegen der Motor. Hrhrhrhrhrh... Hab´ ich mich bei der Frauenversion unserer Fahrzeuge über die Vorschläge zur Gangwahl im Display geärgert! Natürlich haben Turbomotoren eine gewisse Anfahrschwäche. Ich bin daher Liebhaber großer Saugmotoren. Leider sterben diese aus oder haben bei meiner Lieblingsmarke eine PS-Zahl erreicht, die idiotisch hoch ist. Was will ich mit einem Auto, welches den Sprint 0 - 100 km/h unter fünf Sekunden schafft? Meine Zeit der Ampelrennen ist vorbei. Naja, fast... Das hat jetzt hier aber niemand gelesen, verstanden? Zurück zum Motor. Die Ausgabe in meinem Stadtwagen zieht deutlich besser, braucht weniger Sprit und ist dank der Tieferlegung (jaja, auch in meinem Alter...) und sportlicheren Dämpferabstimmung wie ein Gokart. Die Herren Ingenieure haben da ganze Arbeit gemacht, sich hervorragend mit den Programmierern abgesprochen. Vielleicht sollte ich doch einmal auf ein Update für den "Altwagen" nachfragen. Bis auf ein paar Ausstattungsdetails sind die ja identisch. Na, schau mer mal.

Deutschland, das Land der Kopfmenschen. War mal. Beispiel? Siemens Atomtechnik. Die Deutschen waren hier mal führend, haben diese -sichere- Technologie in alle Welt verkauft. Siemens hatte nicht nur entwickelt und gebaut, auch erneuert und geforscht, wo nötig. Im Zuge der Energiewende (ich sag´ da mal jetzt nix dazu...) wurden unsere relativ sicheren Reaktoren abgeschaltet, werden abgebaut. Storm bekommen wir in Spitzenzeiten also aus Reaktoren mit zweifelhafter Technik und von veraltetem Equipment. Dafür haben wir hier in unserer ehemal schönen fränkischen Region immer mehr dieser Luftquirls. Dass im Norden diese Masten umstritten sind, Untersuchungen laufen, Menschen aufgrund von Studien scharenweise die Landstriche verlassen, interessiert hier niemanden.

Worauf ich eigentlich hinaus will: Kommentare. Jeder Mensch hat ein Recht auf eine eigene Meinung. Ich kann die mir anhören oder lesen, wir können auch gerne diskutieren, oft liege ich auch falsch. Man lernt ja dazu, indem man andere Sichtweisen anschaut und für sich das Gute herausnimmt. Das geht aber nur, wenn man auch versteht, was das Gegenüber von einem will. Da wird mit fürchterlich entstellten Worten umsich geworfen, die Sätze ergeben keinen Sinn und haben keine Endung, weil Satzzeichen entweder im Rudel oder gar nicht verwendet werden. Gelegentlich muss ich an Satire denken. Klicke - bei Facebook - auf eine Timeline und werde enttäuscht von der derzeitigen Menschheit. Eine Meinung haben ist gut, aber wenn schon die Mimik bei der Aussage fehlt, dann bitte doch mit real existierenden Worten. Alda...

Kommentare

  1. Etwas fehlt noch bei der Beurteilung des „Herrn Trumpel“,
    die noch ausstehenden Mitgliedsbeiträge Amerikas zur UNO:
    800 Mio. US-Dollar und zur Friedensmission weitere 337 Mio.
    US-Dollar.

    Aber nach dem Milliarden – Waffendeal in ein Krisengebiet
    dürften ja diese „Peanuts“ wieder flüssig werden. Ach und ja,
    je mehr Waffen man in ein Krisengebiet liefert umso früher
    wird es dort Frieden geben. Ich kann nur den Kopf schütteln.

    Und schön Dich wieder im Netz zu haben ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…